Moto GP auf dem Sachsenring 14. – 18.07.2016

Bereits am Mittwochabend fuhren die drei Laschkorken, angeführt von Kille, zu dessen Freundin Regina in den Harz nach Bad Lauterberg. Dort verbrachten wir einen sehr schönen und langen Abend mit so mancher Anekdote aus alten Zeiten.

Nach einem ausgiebigen Frühstück fuhren wir Donnerstagmorgen dann unserem eigentlichen Ziel entgegen nach Bärenstein ins Fichtelhäusel. Mit Kille voran ging es schönen Wetter über Nordhausen dort auf die A38 bis Querfurth, dann der B180 folgend über Freyburg, Naumburg, Zeitz bis Altenburg. Dort übernahm Toddy die Führung und wir fuhren ca. 1h im Regen. Bis wir in die Nähe von Lößnitz bei Big Wolle (bigwolle.de) Unterschlupf fanden. Nach einer ausgiebigen Stärkung für kleines Geld ging es in einer Regenpause weiter. Leider fing es nach kurzer Zeit wieder anzuregen, sodass durchnässt im Fichtelhäusel angekommen sind. Abends saßen wir dann noch gemütlich zusammen und so mancher Zug, beladen mit diversen Spezialitäten (eine Modelleisenbahn liefert Schnäpse in den Güterwagen bis an jeden Tisch), kam an unseren Tisch gefahren.

Die für Freitag geplante Ausfahrt fiel auf Grund des Wetters leider aus. So machten wir uns zu Fuß auf nach Bärenstein. Dort angekommen nutzten wir die Gelegenheit und gingen über die Grenze nach Tschechien zum Einkaufen. Es wurden Rauchwaren, Düfte und Transportbehältnisse gekauft. Nach einem Kaffee mit Eierschecken gingen wir wieder zurück zum Fichtenhäusel. Nach dem Abendessen spielte dann der Holländer auf seiner Gitarre Hits von den 70er bis heute.

 

Sachsenring 2016

Samstag fuhren wir bei schönstem Wetter um 9:00 zum Sachsenring. Dort zeigten uns Rossi und Co. im Moto GP Training was Schräglagen sind. Aber auch die deutschen Fahrer Cortese, Folger und Schrötter führen im Moto 2 Qualifying gut und machten uns Freude für das Rennen. Als wir dann um 16:45 mit dem Bus zum Hotel fahren wollten, fehlte einer. Gegen 17:05 meldete sich der Vermisste per Handy und wir konnten ihn an der nächsten Ampel einladen. Der Arme war auf dem Weg zum Bus in die falsche Richtung gelaufen. Wieder in Hotel gab es Spezialtäten vom Grill und dachach spielte Peter Maffay (Double). Jedoch musste des öfter der Zug an unser Tisch fahren, denn es so langweilig.

Sonntag ging es früh um 7:00 wieder mit dem Bus zum Sachsenring. Am Ring ankommen fing es leicht an zu regnen. Die Zeit bis zu den Rennen nutzten wir, um uns ausgiebig die vielen Stände mit Motorrädern und Klamotten anschauen. Ein Stunde vor dem Rennen der Moto 3 goss es in Strömen und wir würden nass bis auf die Unterhose. Wir sahen ein Rennen mit vielen Stürzen und einen überlegenen Sieger. Der Malaie Pawi siegte mit 11 Sekunden Vorsprung. Beim Start der Moto 2 hatte der Regen aufgehört aber die Strecke war noch nass. Daher gab es auch einige Stürze. Dazu gehörten auch Schrötter und Cortese. Jonas Folger lag in der letzten Runde an 2. Position. In der letzten Kurve zog er an dem führenden Zarco vorbei. Doch Zarco konterte und gewann knapp vor Folger. Die Moto GP startete und die Zuschauer jubelten als Valentino Rossi in der ersten Runde führte. Bei nasser Strecke konnte Marques das Tempo nicht halten. Vorne führte lange Zeit Dovizioso vor Rossi. Bei abtrocknender Strecke wechselte Marques als einer der ersten auf Slicks. Er räumte dann das Feld von hinten auf und gewann vor Crutchlow und Dovizioso. Den Abend ließen wir dann mit einigen Sonderfahrten des Fichtenhäusel-Express ausklingen,

Am Montag ging es über den Fichtelberg, am Sachsenring vorbei die gleiche Stecke zurück wie wir am Donnerstag kamen. Bei Querfurt auf der A38 bis Heiligenstadt, weiter über Witzenhausen über den Umschwank nach Nieste. Dort in der Alm trocken angekommen, beendeten wir unsere Tour.

Essig.

 

Schnitzeltour am 19.06.2016 - Bericht EXTRATIP Kassel

 

Schnitzeltour am 19.06.2016

 


Seite 1 von 3
Copyright © 2018 Laschkorken.
Alle Rechte vorbehalten.
Design by Next Level Design Lizenztyp CC